.


Sankt-Laurentius-Stiftung Ahrweiler

-

Karitative Verpflichtung und Erhalt der Glaubensweitergabe
Ahrweiler Pfarrei St. Laurentius gründet gemeinnützige Stiftung am 2. Dezember 2010

Als erste Pfarrei im Bistum Trier hat die Katholische Kirchengemeinde St. Laurentius in Ahrweiler eine gemeinnützige Stiftung gegründet. Der Ahrweiler Pastor
 Jörg Meyrer (Mitte) nannte die Gründung der „Sankt-Laurentius-Stiftung Ahrweiler“ am 2. Dezember einen „wichtigen Akt, den wir heute vollziehen“. Es gehe darum, Gutes zu tun und das laut zu sagen, damit auch andere helfen könnten. Die Sankt-Laurentius-Stiftung ist eine Stiftung in der Treuhandverwaltung der Bischof-Stein-Stiftung im Bistum Trier. Sie ist mit einem Stiftungsvermögen von 25.000 Euro ausgestattet.

Paul Rademacher (links), stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates und Mitglied im Stiftungskuratorium, erklärte, satzungsgemäßer Zweck der Stiftung sei zum einen, die St. Laurentius-Kirche für den Gottesdienst und die Glaubensweitergabe zu erhalten. Zum anderen sollen aus einer „karitativen Verpflichtung“ heraus Menschen und Familien aus dem Bereich der Pfarrgemeinde, die in Not geraten sind, materiell unterstützt werden. „Wir denken da konkret an Lebensmittel, Kleidung oder eine Unterkunft“, sagte Rademacher. Er erklärte, eine Stiftung sei nicht „statisch“, sondern es sei wichtig, dass „das Kapital der Stiftung weiter wächst“, da nur die Erträge verwendet werden könnten. Eine Stiftung müsse „wie die Weinberge an der Ahr gehegt und gepflegt“ werden.

Winfried Görgen (rechts), Leiter des Stiftungszentrums des Bistums Trier, zitierte den früheren Trierer Bischof Reinhard Marx, der Stiftungen gesehen habe als „Instrument, das wir als Kirche brauchen, um die Zukunft zu sichern“. Das Stiftungszentrum des Bistums sei als Dienstleister zu sehen, das die Verwaltung für unselbständige Stiftungen übernehme. Unter dem Dach der „Bischof-Stein-Stiftung“ und der Caritas-Stiftung „Menschen in Not“ gebe es mit der ersten Stiftung einer Pfarrei nun 38 Stiftungen. Görgen betonte, Stiftungen seien Zeichen für die nachfolgenden Generationen, dass die vorherige Generation etwas Nachhaltiges hinterlassen habe. Er sprach der Pfarrei seine Anerkennung aus für das große Engagement bei der Gründung der Stiftung.

Zum Stiftungskuratorium, das über die Verwendung der Erträge entscheidet, gehören neben Pastor Meyrer, der den Vorsitz inne hat, und Verwaltungsratmitglied Paul Rademacher außerdem Dorothea Kinzen, Monika Busch und Dieter Zimmermann (2. Reihe von links) an. Ein Ziel des Kuratoriums ist es, das Stiftungsvermögen der Sankt-Laurentius-Stiftung durch Zustiftungen und Spenden zu vermehren.

Adresse ist das Pfarrbüro.

Die Stiftung hat eigenes Logo, das kostenlos von Marc Ulrich geschaffen wurde.

Die Stiftung hat einen eigenen Flyer, der über das Pfarrbüro bezogen werden kann.

-

-

Stand: 05.10.14