.


Sakramente

-

 
Erstkommunion

Was ist die "feierliche Erstkommunion"?

Zu den drei Sakramenten der Einführung gehört auch die Eucharistie. Sie ist neben Krankensalbung und der Beichte ein Sakrament, das man immer wieder empfängt. Deshalb gibt es auch nicht - wie zum Beispiel bei der Taufe - eine einzige Feier zum Empfang dieses Sakramentes, sondern jede sonntägliche Messfeier ist mit dem Empfang der Kommunion verbunden. Trotzdem ist der erstmalige Empfang der Eucharistie ein wichtiger Schritt bei der Eingliederung der Kinder in die Kirche. Nach einer Zeit der Vorbereitung empfangen sie zum ersten Mal die Kommunion und haben damit wieder ein Stück mehr Anteil an der Gemeinschaft der Christen, welche die Kirche ist.

 

Wer geht zur Erstkommunion?

In der Regel die Kinder des 3. Schuljahrs. Im Herbst des vorausgehenden Jahres werden die Kinder zur Vorbereitung eingeladen.

 

Wer führt die Kinder zur Erstkommunion?

Die Vorbereitung der Erstkommunion liegt in den Händen von Katechetinnen und Katecheten. Normalerweise werden diese aus dem Kreis der Eltern gewonnen. 6-8 Kinder sollen in kleinen Gruppen Gemeinschaft erfahren und sich dort intensiv mit dem Glauben auseinandersetzen. Die Begleitung der Katecheten übernehmen die Seelsorger der Pfarrei. Außerdem gibt es immer wieder Treffen der gesamten Gruppe (Gottesdienste u.a.).

 

Wo bekomme ich mehr Information?

Im Pfarrbüro.

Interessante Schriften:
- Hermann Josef Frisch
  „Wir müssen nicht Engel mit Flügeln sein“,
  Düsseldorf 1995 (ISBN 3-491-76254-5)

- Pater Anselm Grün 
  „Die Eucharistiefeier“
  Münsterschwarzach 2000

- Karl Roos 
  „Mein Kind geht zur Erstkommunion - Eine Vorbereitung für Eltern“
  Mainz 1998
-

-

Stand: 25.06.2008